Traditionsvereine Kitzbühel

Der Verein

Die Geschichte

trachtenverein(3)

Der Trachtenverein Landsturmgruppe 1809 zählt zu den ältesten Trachtenerhaltungsvereinen des alten Österreichs. Erste Tätigkeiten, von Bürgern der Stadt Kitzbühel zur Erhaltung der Traditon des Landsturmes gehen bis ins Jahr 1840 zurück. Diese trafen sich im damaligen alten Postgasthaus „Tiefenbrunner“ und bildeten eine Trachtenrunde. Dies Gemeinschaft veranstaltete alljährlich am Stefanitag eine gesellige Schlittenfahrt in Originaltracht mit der Feder am Hut über den Paß Thurn nach Mittersill.

Erste Eintragung als Verein war am 15.November 1867, jedoch fehlen in der Chronik genauere Aufzeichungen über die damaligen Obmänner. Erst ab 1872 wurde schriftlich festgehalten und Wenzel Cullek erster Obmann des 1.Tiroler Trachtenvereines. Bei der Kaiserjubiläumsfeier 1898 in Wien war auch die Kitzbüheler Trachtengruppe vertreten und erstmals offiziell in der Zeitung.

Der Name Landsturmgruppe 1809 stammt aus der Zeit des zweiten Obmannes Josf Egger (1900-1909). Dem dritten Obmann Johann Obernauer ( 1909-1914) verdanken wir die Aufnahme der Frauen in den Verein. Das Denkmal des Kitzbüheler Landesverteidigers wurde 1909 eingeweiht und vom Veteranenverein der Schützenkompanie und dem 1.Tiroler Trachtenverein 1809 gewidmet.

Weiter Obmänner:

4.Obmann Max Werner 1918-1921

5.Obmann Sebastian Huber 1921-1934, in dieser Periode entsand wieder eine neu Plattlergruppe

6.Obmann der Bahnbeamte Jordan 1934-1936

7.Obmann Sebastian Huber 1936-1938

1938 sollte der Verein aufgelöst werden und wurde von Franz Erler übernommen 1938-1941

8.Obmann August Werkmeister 1941-1945

Diesen Männern verdanken wir die Erhaltung des Vereines in dieser schwierigen Zeit

9.Obmann Sebastian Huber 1945-1966 der den Verein wieder aufleben ließ

10.Obmann Hermann Mayr 1966-1989 in dessen Periode die 700-Jahr Feier fiel

Als 11.Obmann übernahm Franz Gosch 25. Jahre die Führung.

Seit 25.04.2015 ist Andreas Obermoser der 12. Obmann.